Sie sind hier: Haus-Garten / Berlin Immobilien
Deutsch
Montag, 2016-08-29

Immobilien: Preissteigerung in Berlin

Prachtbau: Rykestraße nahe Kollwitzplatz
Berlin: Prenzlauer Berg

Die Immobilienpreise haben nicht nur bundesweit, sondern auch in der Hauptstadt die Tendenz nach oben entwickelt. Dabei sind die Preissteigerungen zwar noch nicht erheblich, dennoch haben die Preise deutlich angezogen.

Berlin ist hierbei,  gerade wie in anderen Großstädten auch, eine Stadt in der die Preisunterschiede am Immobilienmarkt selbstverständlich nicht durchgängig zu verzeichnen sind, sondern von Stadtteil zu Stadtteil sehr unterschiedliche Preisentwicklungen zu beobachten sind. Allerdings ist gerade Berlin eine sogenannte "Mieterstadt" denn nur 11% des in Berlin verfügbaren Wohnraums wird von Eigentümern bewohnt, der Rest teilt sich auf Mietwohnungen auf.

Kollwitzplatz Impressionen

1 bis 4 von insgesamt 4

10405 Berlin Prenzlauer Berg, Kolmarer Straße
Nach Sanierung qm Preis ab 5000 Euro

Preise in beliebten Wohngegenden besonders gestiegen

So sind aber die Immobilienpreise gerade in den beliebten Wohngegenden wie Prenzlauer Berg, Berlin Mitte, in Friedrichshain sowie am Kollwitplatz, Helmholtzplatz  und dem Winsviertel, ganz ordentlich gestiegen. Ungeachtet dieser Tatsache ist der "Lebensraum Berlin" gefragter denn je! So haben die Umsatzzahlen im abgelaufenen Jahr 2011 beim Berliner Grundstückshandel ganz erheblich zugelegt und auch die ersten Monate des aktuellen Jahres 2012 bestätigen diesen Trend erneut.

Grunderwerbsteuer schwemmt warmen Geldregen ins Berliner Stadtsäckel

Die starken Aktivitäten am Immobilinemarkt Berlins, haben der Stadt somit im vergangenen Jahr, als auch bereits in den ersten Monaten dieses Jahres, ganz erhebliche Einnahmen in Form von Grunderwerbssteuer Einnahmen gebracht. Das Geschäft mit Bauland und Immobilien boomt geradezu und dieses Wachstum führt  jetzt sogar dazu, dass der  notleidende Haushalt der Bundesmetropole entlastet wird!

Preissteigerungen bei Eigentumswohnungen in Berlin bis zu 8%!

Altbauwohnung saniert mit Stuck und Dielenboden

Speziell bei Eigentumswohnungen hat die Preissteigerung bei Berliner Immobilien besonders stark zugeschlagen.  Mit bis zu 8% Preissteigerungen haben Eigentumswohnungen mit am Meisten zur Gesamtpreissteigerungsrate beigetragen.

Aber nicht nur bei Neubauwohnungen ist der Preisanstieg deutlich zu verzeichnen, auch haben beispielsweise Wohnungen aus der Gründerzeit, verziert mit herrlichem Stuck und ihrer in dieser Zeit hohen und dadurch raumfördernden Altbauweise, erheblichen Anteil an der Entwicklung der Immobilien Preise in Berlin. Eine Altbauwohnung, gerade aus dieser Zeit hat selbstverständlich auch einen ganz besonderen Wohncharakter, wie er in heutiger Bauweise kaum mehr möglich und auch von der Architektur her betrachtet nahezu unbezahlbar wäre.

Für Kapitalanleger und Investoren blendende Aussichten

Somit bleibt festzuhalten, dass die Immobilienpreisentwicklung in der Bundeshauptstadt gerade für Kapitalanleger und Investoren einen immensen Anreiz bietet sich am Immobilienboom in Berlin zu beteiligen.

Sanierungsbeispiele Prenzlauer Berg

1 bis 4 von insgesamt 4

Potenzial

Berlin, als die Stadt mit dem bundesweit beinahe gefragtestem Lebensraum, bietet Käufern hervorragende Perspektiven was die Preisentwicklung bei Immobilien in Berlin angeht. Es lässt sich damit sogar behaupten, dass Eigentümern für die nächsten Jahre geradezu blendende Aussichten ins sprichwörtliche Haus stehen.

Die Attraktivität der Stadt, der immens hohe Mieteranteil und die insgesamt positiven wirtschaftlichen Kennzahlen und Perspektiven, lassen Immobilien in der Hauptstadt zur ganz besonders interessanten Anlageempfehlung werden.

Werbung: